Sebastian – bewahrt? bewahrt!

Meine 2WortGeschichte heißt:

Bewahrt?   –   Bewahrt!

Mein Name: Sebastian

Schon von Jugend an konnte ich mich frei und ungehindert jeglicher Bestimmungen entfalten. Hemmungslos tat ich Dinge, die mir gefielen ohne nach Recht zu fragen oder Rechenschaft ablegen zu müssen.

Alkohol und Drogen waren ein ständiger Begleiter dieser Zeit und zogen mich immer mehr in ihren Bann. Mit 19 rutschte ich besoffen im Auto von Schnee bedeckter Fahrbahn gegen einen Baum und 23jährig baute ich mit 2,7 Promille wieder einen schweren Autounfall. Das Auto überschlug sich und der eingedrückte Motorraum berührte fast den Beifahrersitz. Ich wurde bewahrt und konnte vier Stunden später in meinem Bett zu Hause einschlafen.

Gelernt hatte ich dabei nichts und diese Lebensweise isolierte mich Stück für Stück völlig von der Außenwelt. Ich verletzte Menschen die mich mochten und mir nahestanden, ein Job folgte auf den andern und ich verlor mich auf der Suche nach mir selbst in der Sucht, die mich immer tiefer runter riss.

Trotz alledem blieb ich körperlich, geistig und sozial bewahrt und bekam eine Chance auf eine Suchtbehandlung, die jedoch keine Besserung bewirkte.

So lebte ich jahrelang hoffnungslos mit einer inneren Leere behaftet, irrte herum und als mir mein Leben überhaupt keinen Sinn mehr zu machen schien, bekam ich erstmals Kontakt zum Glauben. Freude, Zuversicht, Sinn und Ziel erfüllte plötzlich mein Innerstes. Ich ließ es wachsen, nahm dieses Geschenk an und übergab mein Leben Jesus. Seit dieser Zeit wurde mir immer mehr bewusst, dass von meiner Geburt an eine schützende Hand über mir war und mich bewahrte, auf dass mir kein Knochen gebrochen wurde.

Voll Hoffnung und Gewissheit stehe ich seitdem auf festem Fundament, habe inneren Frieden gefunden und weiß, wo mein Herz zu Hause ist.

Bewahrt?   –   Bewahrt!